Ropeknight

Rigger | Presenter   DE
Live @ BoundCon on:
Japan als Mutterland des Shibari

Nach drei Jahrzehnten der Beschäftigung mit Bondage widme ich mich seit einigen Jahren verstärkt dem Thema Shibari/Kinbaku. Auf diversen Reisen nach Japan habe ich verschiedene Stile des Shibari erleben und kennenlernen dürfen.
Nach einem Besuch der Fesselschule von Osada Steve (Osada Ryu Headquarter Tokyo) wurde ich sein Schüler und bin dies bis heute mit großem Stolz und Hochachtung vor seinem Lebenswerk.

Osada Steve war es auch, der mich früh mit Yukimura Haruki Sensei zusammenbrachte, da schnell klar wurde, dass meine Wünsche und Fähigkeiten innerhalb des Shibari sehr gut mit Yukimura Sensei´s Stil (Yukimura Ryu) harmonierten.

In den folgenden Jahren verbrachte ich viel Zeit mit meinen beiden Meistern und studierte ihre Techniken und Philosophien.

Mein Unterricht vereint Yukimura Ryu und Osada Ryu

Im Jahre 2015 erwies mir Yukimura Sensei die große Ehre, einer der wenigen lizenzierten Yukimura Ryu Instruktoren zu werden. Dies verleiht mir die Lehrbefugnis seines Stils, der weltweit als „the way of caressing rope“ bekannt ist.

Im Jahre 2017 verlieh mir Osada Steve die Instruktoren-Lizenz im Osada Ryu, was mich mit großem Stolz erfüllt. Ich empfinde das Osada Ryu als umfassendstes Lehrsystem des Shibari, da es nicht nur Fesseltechniken, Sicherheitsaspekte und traditionelle Themen beinhaltet, sondern versucht, viele philosophische Fragen des Miteinanders zu behandeln sowie das Model in den Mittelpunkt der Bestrebungen zu setzen.

Seitdem fungiert auch das Fourelements als Osada Ryu Dojo Köln/Bonn im Verbund des weltweiten Netzes der Osada Ryu Schulen.

Quelle: https://www.fourelements.de.com/ropeknight/#c1