Jim Hunter

Rigger   US
Live @ BoundCon on:
Ein Vorbild vieler! Jim Hunter ist einer der bekanntesten Bondage Produzenten und Rigger aus Tempa Bay, Florida. Bereits in jungen Jahren fesselte Jim was auch immer an willigen Opfern zur Verfügung stand: Schwestern, Cousinen, Freundinnen... Doch es erfüllte seine Vorstellungen einfach nicht ganz. Über das Internet entdeckte er dann was ihn wirklich kickte. Aber bei den vorhandenen Seiten fehlte das Drama und die Stimmung aus den Krimis und Geschichten der wahren Verbrechen, welche er aus den 70er und 80er Jahren kannte.

Die Bond Con NYC im Jahr 2001 veränderte sein Leben. Er lernte dort viele Model aus der Bondage und Fetish-Szene kennen und die Vision seiner Seite nahm Gestalt an. Heute betreibt er mit seiner Frau Milf GiGi die Website www.hunterslair.com (auf Deutsch: die Höhle oder Versteck des Jägers), eine der bekanntesten Adressen im Bereich des American Bondage. Dort präsentiert er sein vielfältiges Werk. Zum einen mit Bezug auf die zwei Erotik-Künstler Roger Benson und Robert Bishop welche mit ihrem Stil perfekt zu Jim Hunters Ideen und Settings passen und dann natürlich noch seine eigenen Werke. Die Themen und Gedanken rund um «Damsel in Distress», Crime Scene und sein grosses Vorbild John Willie, dem grossen Künstler und Fotograf ziehen sich wie ein roter Faden durch seine Bilder.

Wer Jim Hunters Werke betrachtet sieht auf den ersten Blick, dass er seinem Namen alle Ehre macht. Immer wieder bekommt er heisse und willige Beute in der Form von hübschen Mädels in die Fänge, welche er dann in sexy Outfits durch seine extrem engen und harten Fesselungen leiden lässt.